Aktuelles Einsatzgeschehen

Hier berichten wir ein wenig über unsere Einsätze und Aktivitäten. Um die Persönlichkeitsrechte evtl. Betroffener/Opfer wie auch unserer Kameraden zu schützen, werden wir nicht über jeden Einsatz berichten und auch weder Einsatzdetails noch Schreckensbilder veröffentlichen.
Insbesondere rücken wir aus, um zu helfen statt zu gaffen!  Es ist heute sehr bedauerlich, dass in der Gesellschaft gaffen und Gewalt gegen Einsatzkräfte stetig zunimmt. Aus den genannten Gründen ist dieser Bereich sehr gestrafft, wenn Sie aber Interesse an unseren Aktivitäten haben, besuchen Sie uns doch bei einem unserer Übungsdienste. Den Kontakt können Sie über unsere Ansprechpartner oder das Kontaktfeld herstellen. Wir freuen uns auf Sie!


  • Am 18. April 2018 um 18.23 erfolgte eine Alarmierung von der Leitstelle Cuxhaven zu einem offenen Feuer/Flächenbrand.
  • In der Heidelandschaft zwischen Holte-Spangen und Oxstedt fiel eine etwa 400qm große Heidefläche den Flammen zum Opfer.
  • Die Brandursache ist nicht bekannt.
  • Aufgrund der aktuellen Trockenheit, können wir nur an jeden appellieren, werfen Sie keine brennenden Gegenstände weg.
  • Der Heidebrand wurde durch die eingesetzten Kräfte relativ zügig unter Kontrolle gebracht. 
  • Personen kamen nicht zu schaden

Folgende Einsatzkräfte waren beteiligt:

  • Berufsfeuerwehr Stadt Cuxhaven
  • FF Sahlenburg
  • FF Holte-Spangen
  • FF Stickenbüttel
  • FF Duhnen
  • Polizei Inspektion Cuxhaven

  • Am 17. März 2018 um 15.28 wurden wir aufgrund des heftigen Sturmes zu einem umgestürztem Baum im öffentlichen Bereich alarmiert.
  • Unser LF und TLF war mit vollständiger Besatzung vor Ort, der Baum wurde mit den Kettensägen zerlegt und der Bereich geräumt.
     Folgende Einsatzkräfte waren beteiligt:
  • FF Sahlenburg


  • Am 05. März 2018 um 16.12 wurde die "kleine Schleife" unserer Wehr von der Leitstelle Cuxhaven zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert.
  • In einem Sahlenburger Wohnhaus stand nach einem Defekt am Wasserzähler der Keller gut 1,5 Meter voll mit Wasser.
  • Die vorab alarmierte Berufsfeuerwehr hatte uns nachalarmieren lassen, da unsere Wehr über leistungsstärkere Tauchpumpen verfügt.
  • Aufgrund des hohen Wasserstandes im Keller, war die Hauptsicherung des Wohnhauses nicht mehr gefahrlos zu erreichen. Die Monteure des Energieversorgers EWE mussten, deshalb für rund 45min den Strom in Teilbereichen der Nordheimstraße komplett abschalten.
  • Da die Sicherheit unserer Einsatzkräfte Priorität hat, bitten wir um Verständnis für diese unumgängliche Maßnahme.

     Folgende Einsatzkräfte waren beteiligt:

  • Berufsfeuerwehr Stadt Cuxhaven 
  • FF Sahlenburg
  • EWE

  • Am Sonntagabend (07. Januar 2018) um 19.11 ging bereits die nächste Alarmierung bei uns ein.
  • Aus einem örtlichen Pflegeheim war eine Person vermisst gemeldet.
  • Es wurde eine großangelegte Personensuche gestartet, welche rund 9 Stunden andauerte.
  • Neben der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Feuerwehren (Cux-Mitte, Döse, Stickenbüttel, Holte Spangen u. Sahlenburg) waren folgende Einsatzkräfte beteiligt: Polizeiinspektion Cuxhaven, mehrere Rettungshunde Staffeln aus dem Umkreis und auch von Hamburg, ein Helikopter der Polizei (ausgestattet mit Wärmebildkamera und Suchscheinwerfern), der Katastrophen Schutz sowie die Facheinheit Information und Kommunikation der Stadt Cuxhaven (IuK). 
  • Ebenso wurde die Suche durch die Sahlenburger Bevölkerung sehr tatkräftig unterstützt, wofür wir ein großes Dankeschön aussprechen möchten, wie auch allen Einsatzkräten! 
  • Neben den Rettungshunden kamen auch Wärmebildkameras von Einsatzkräften am Boden zum Einsatz.
  • Gegen 4.00Uhr wurde die Suche zunächst abgebrochen.
  • Auch in den vergangenen Tagen, wurde intensiv u.a. mit Rettungshunden und einem Polizeihubschrauber weitergesucht. Mit Stand 13. Januar 2018, 11.00Uhr ist der vermisste Sahlenburger leider noch nicht gefunden.
  • Trauriges Ende der Vermisstensuche am 14. Januar 2018, wurde der vermisste Sahlenburger leider leblos im Wernerwald aufgefunden (Details per Klick). 
  • Am Sonntagmittag (07. Januar 2018, 13.29Uhr) gab es einen Großalarm in Sahlenburg aufgrund eines Küchenbrandes.
    Beteiligt war ein großes Aufgebot an Einsatzkräften:
  • Berufsfeuer Stadt Cuxhaven plus RTW
  • FF Döse
  • FF Stickenbüttel
  • FF Holte-Spangen
  • FF Sahlenburg
     

Nachdem die Rauchmelder ausgelöst hatten und die Alarmierung durch aufmerksame Nachbarn erfolgte, bestätigte sich bei eintreffen der Einsatzkräfte der Brandgeruch.  Da niemand die Wohnung öffnete, mussten sich die Einsatzkräfte Zugang zu der betroffenen Wohnung verschaffen. Der Küchenbrand war schnell abgelöscht und es kamen keine Personen zu schaden.

Auch hier zeigt sich wieder, wie wichtig der Einbau von Rauchmeldern ist, um schnell die richtigen Schritte einzuleiten.

(Rauchmelder können Leben retten! Details per Klick) 

Freiwillige Feuerwehr Sahlenburg

Spanger Straße 14

27476 Cuxhaven

 

info@feuerwehr-sahlenburg.de

Im Notfall 112